Mit mehr Vermögen – mehr vermögen. Unabhängige und individuelle Vermögensverwaltung

Vermögensverwaltung-Wissen

Vermögensverwaltungsunterlagen
anfordern

Vermögensverwaltung und ihre Vorteile für Anleger

Vermögensverwaltung (engl. Asset-Management) - bankaufsichtsrechtlich korrekt Finanzportfolioverwaltung - ist eine Verwaltung von in Finanzinstrumenten (Fonds, Aktien, Anleihen etc.) angelegtem Geld.

Ein Vermögensverwalter optimiert und pflegt die Anlagen im Sinne des Kunden. Dabei werden die individuellen Wünsche, Risikoprofil, Wertvorstellungen sowie die Lebensplanung des Kunden berücksichtigt. Ein Vermögensverwalter analysiert die aktuelle Finanzlage und kann jede Handlung optimal an die individuellen Bedürfnisse des Kunden anpassen.

Auf dem Kundenprofil aufbauend wird ein Wertpapier-Portfolio mit passender und risikoadjustierter Anlageallokation (Aufteilung der Anlagen in verschiedene Anlageklassen wie z.B. Fonds, Aktien, Anleihen, Edelmetalle, Rohstoffe) zusammengestellt. Dabei sollen auch weitere Allokationskriterien berücksichtigt werden (z.B. Allokation nach Regionen, Unternehmensgrößen, Branchen, Nachhaltigkeitskriterien, Währungen).

Die Kunden-Portfolios werden in Rahmen der Vermögensverwaltung in kundeneigenen Depots bei Depotbanken verwaltet. Die Wertpapiere in den Kunden-Depots bleiben hiermit im Eigentum des Kunden. Darüber hinaus sind die Depotwerte des Kunden als Sondervermögen zu 100% geschützt; sollte die Depotbank insolvent gehen, können Kunden die Wertpapiere von ihrer Depotbank auf ein anderes Institut übertragen lassen. Eine Geldverfügung vom Kunden-Depotkonto kann immer nur zu Gunsten des Kunden erfolgen. Dies garantiert ein vertraglich festgelegtes persönliches Kunden-Referenzkonto.

Die Vermögensverwaltung bieten private Banken und bankenunabhängige Vermögensverwalter an. Bei Banken und finanzproduktabhängigen Vermögensverwaltern besteht jedoch die Gefahr von Interessenkonflikten, da diese durch den Vertrieb von eigenen Finanzprodukten sowohl an der Vermögensverwaltung (in Form von Vermögensverwaltungsgebühren) als auch an diesen Finanzprodukten (in Form von Provisionen) verdienen.

Unabhängige Vermögenverwalter werden geschäftsbezogen aufsichtsrechtlich vergleichbar kontrolliert wie Banken. Sie müssen eine BaFin-Lizenz (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) besitzen und werden regelmäßig geprüft. So werden beispielsweise ein hohes Maß an Erfahrung und umfassende Kenntnisse für die Zulassung vorausgesetzt. Ein Vermögensverwalter unterliegt nicht nur gesetzlichen Bestimmungen, sondern auch strengen Anzeige-, Melde- und Prüfauflagen. Regelmäßig stellt ein Wirtschaftsprüfer die Einhaltung der Gesetze durch eine Jahresabschlussprüfung und eine so genannte WpHG-Prüfung nach den Vorschriften des Wertpapierhandelsgesetzes sicher. Die quartalsweise Berichterstattung wird zudem durch die Deutsche Bundesbank und BaFin überwacht. Weiteres Seriosität-Kriterium ist die Mitgliedschaft im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV), dessen Mitglieder einem Ehrenkodex verpflichten sind.

Einige Kundenvorteile der individuellen Vermögensverwaltung:

  • Professionelles Management und Expertise hinsichtlich zu treffender Anlageentscheidungen unter Berücksichtigung der individuellen Kundenbedürfnisse.
  • Professionelle Recherchen und zeitgemäße Analyseverfahren.
  • Ausführung der Investmentstrategie und ständige Überwachung der Investments. Wenn nötig wird das Portfolio zwecks Wiederherstellung einer zu erzielenden Vermögensallokation neugewichtet (Rebalancing) oder komplett umgeschichtet.
  • Transparenz über die eigene Vermögenssituation durch umfassende Berichterstattung.
  • Ein Vermögensverwalter realisiert und koordiniert oft auch weitere vermögensrelevante Dienstleistungen (wie etwa Steuer-, Vorsorge- oder Erbschaftsberatungen).
  • Zeitersparnis. Selbst für den kompetenten Anleger entsteht ein Mehraufwand aufgrund von Recherchen und der Ausführung der nötigen Transaktionen. Der Portfoliobetreuungsaufwand wird durch einen Vermögensverwalter, der alle relevanten Arbeiten übernimmt, minimiert.

Finanzportfolioverwaltung durch ICFB

ICFB ist ein unabhängiger, BaFin-lizensierter Vermögensverwalter. Das ICFB-Team verfügt über eine langjährige Erfahrung im „Umgang“ mit Vermögensanlagen. Wir erfüllen alle gesetzlichen Kriterien und Vorschriften und arbeiten als Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV) nach hohen Qualitätsstandards und ethischen Grundsätzen.

Wir bieten differenzierte Kapitalanlagelösungen für kleine und große Vermögen. Mit uns haben Sie einen hochprofessionellen, erfahrenen Finanzportfolioverwalter an Ihrer Seite. Auch weitere vermögensrelevante Dienstleistungen bieten wir an, z.B. Vorsorgeplanung, Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung. Durch unsere regelmäßige Berichterstattung haben Sie jederzeit eine umfassende Transparenz zur Entwicklung Ihres Vermögens.

Wir analysieren tausende Finanzinstrumente weltweit. Hierzu nutzen wir unser eigenes Know-how und die daraus entwickelten Verfahren. Als Resultat dieser Analyse erhalten wir eine Übersicht mit unseren favorisierten Finanzinstrumenten. Es wird streng überwacht, dass die geplante Aufteilung (Allokation) des Kundenvermögens nach Regionen, Unternehmensgrößen, Branchen, Nachhaltigkeitskriterien und ggf. Währungen erreicht wird. Anschließend wird eine Gewichtung der Finanzinstrumente vorgenommen.

Unser Fokus liegt auf einem langfristigen Vermögensaufbau für unsere Kunden. Dabei berücksichtigen wir, dass es immer wieder schwache Konjunkturperioden bzw. Korrekturphasen am Markt geben wird. Daher ist es für uns sehr wichtig solche Perioden möglichst frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln. Grundsätzlich, schon bevor wir in die von uns ausgewählten Finanzinstrumente investieren, legen wir die Kriterien fest, wann bzw. unter welchen Voraussetzungen wir diese Instrumente wiederverkaufen werden. Dieser Ansatz mag der Markteffizienzhypothese widersprechen, aber unsere Erfahrungen zeigen, dass es in langen und vor allem starken Abschwungphasen, auch wenn diese relativ selten (durchschnittlich einmal in zehn Jahren) auftreten, durchaus möglich ist, durch eine Begrenzung von Verlusten zu profitieren. Dies setzt jedoch voraus, dass man sich diszipliniert an die festgelegten Regeln hält. Auf diesem Wege können Kundenvermögen vor starken Marktkorrekturen, durch einen temporären Aufbau von Liquidität und späteren Wiedereinstieg zu niedrigeren Kursen, profitieren.

Wir legen Kundengelder grundsätzlich in zwei Kern-Anlageklassen, Anleihen und Aktien, an. Dies erfolgt durch Investitionen in die folgenden Finanzinstrumente:

  • Anleihen-ETFs (exchange-traded fund)
  • Anleihen-Einzeltitel
  • Aktien-ETFs
  • Aktien-Einzeltitel

Darüber hinaus können in einigen Marktphasen auch folgende Finanzinstrumente eingesetzt werden:

  • Rohstoffe und Edelmetalle in Form von ETCs (exchange-traded commodities)
  • Tagesgeld
  • konventionelle Aktien-Fonds
  • Hedgefonds
  • Private Equity
  • Private Debt
  • Derivate

Je komplexer die Vermögenssituation des Kunden, desto individueller müssen die Anlagelösungen sein. Wir analysieren gemeinsam mit den Kunden ihre finanzielle Situation und entwickeln ganz persönliche Anlagestrategien. Unsere Anlagephilosophie zeichnet sich daher durch eine offene und transparente Anlagearchitektur aus. Folgende 7 Portfoliomodelle bieten wir unseren Kunden an, damit wir uns genau passend zu ihren ganz persönlichen Risikoneigungen oder Sicherheitswünschen engagieren können:

1. Sicherheit
2. Risikoavers
3. Konservativ
4. Defensiv
5. Ausgewogen
6. Dynamisch
7. Chance

Durch eine individuelle Vereinbarung ist es immer möglich Kundenwünsche noch spezifischer umzusetzen.

Sprechen Sie uns an. Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen offen und ehrlich, da gegenseitiges Vertrauen uns sehr wichtig ist.

Kostenlose Beratung & Rückruf-Service

* Pflichtfelder

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon

+ 49-221-258798-0
Anrufen

Adresse

Am Justizzentrum 7, 50939 Köln
Routerplaner auf maps.google.de

E-Mail

info@icfb.de
E-Mail schreiben