Blog Vermögensverwaltung
Blog Vermögensverwaltung
Zurück zur Liste
ixon0

Inflationsgeschützte Anleihen oder wie ich mein Vermögen schütze

Inflationsgeschützte Anleihen oder wie ich mein Vermögen schützeBild: Shutterstock.com/Everett Historical

Kann sich ein Investment in aktiv gemanagte Fonds oder ETFs auf Indizes lohnen, deren Basiswerte und die Höhe der Verzinsung an die Entwicklung der Verbraucherpreise gekoppelt sind. Die Antwort lautet: Ja, aber für wen?

Es war einmal… oberstes Ziel der Deutschen Bundesbank, den Wert des Geldes, der D-Mark, zu erhalten. Mit der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich neue Ziele etabliert, so äußerte sich der damalige EZB-Chef Mario Draghi: „…whatever it takes…“ alles zu tun, um den Euro zu erhalten. Dabei sind alle Mittel recht, Käufe von Staats- und Unternehmensanleihen, Negativzinsen für Bankeinlagen und Kreditvergaben zur Investitionsförderung. Auch die neue EZB-Chefin Christine Lagarde setzt alles daran, die Eurozone zu stützen und flutet u.a. mit gigantischen Anleihekäufen die Märkte mit Geld, unter anderem mit dem Ziel eine Inflation von 2% zu erreichen.

Die weltweite Verschuldung soll laut Institute of International Finance (IIF) auf ca. 255 Billionen US-Dollar steigen. Die aktuell durch Corona indizierten weltweiten Konjunkturprogramme könnten die Verschuldung in 2020 zunächst um weitere 12 Billionen US-Dollar steigen lassen.

Gleichzeitig wird die Weltwirtschaft dieses Jahr unter optimistischen Annahmen für den Pandemie-Verlauf um 3 bis 5% schrumpfen. Sollte der Geldumlauf, nach der Schuldenflut, im Wirtschaftsaufschwung nach Beendigung der Pandemie steigen, bei gleichzeitig verringertem Güterangebot, müsste der Wert des Geldes sinken, wobei die Preise für die Waren steigen dürften. Käme als Worst-Case-Szenario eine Hyperinflation, wie in 1923-1924, auf uns zu, drohen endgültige Kapitalverluste wie bei einer Währungsreform.

Um sich gegen das Risiko des realen Wertverlustes des Geldes durch eine stärker ansteigende Inflation zu wappnen, kann man als eine Möglichkeit der Vorbeugung in inflationsgeschützte Einzelwerte, aktiv gemanagte Fonds oder ETFs auf Indizes, deren Basiswerte und die Höhe der Verzinsung an die Entwicklung der Verbraucherpreise gekoppelt sind, investieren. Hierbei orientieren sich die Anlagen grundsätzlich an inflationsgeschützte Anleihen, die von führenden Staaten begeben werden.

Unterschiede der erwerbbaren inflationsgeschützten Anleihen bestehen u.a. in den Qualitäten der Anleihen-Emittenten, wobei üblicherweise nur Anleihen in Frage kommen, die wenigstens ein Investment-Grade Rating besitzen und damit eine hohe Rückzahlungssicherheit bieten. Darüber hinaus bestehen Unterschiede der Papiere nach Herkunftsländern und Währungen, ggf. Euro-Währungssicherung, Laufzeiten, Duration, Form der Replikation und Kosten bei Fonds/ETFs.

Da diese Anlagen auf den realen Werterhalt abzielen, eignen sich diese Investments insbesondere für vorsichtige Anleger, die sich gegen einen Inflationsanstieg absichern möchten.